Milano - 15.12.2008

Der neue Wissenschaftlich-Technische Ausschuss ist zusammengekommen

Am Montag, dem 15. Dezember, hat in Mailand die erste Sitzung des neu ernannten Wissenschaftlich-Technischen Ausschusses stattgefunden.
Der neu ernannte Wissenschaftlich-Technische Ausschuss, der am 15. Dezember in Mailand zusammengekommen ist, hat viele Punkte der Tagesordnung behandelt, darunter die Aktualisierungen der Reform der OCM Vino, den Internationalen Wettbewerb der Weine aus den Bergen und Hanglagen und den dritten Internationalen Kongress, der für 2010 vorgesehen ist.
Ein wichtiges Argument waren die Programmierung und die Entwicklung neuer Thematiken, in Bezug auf die wissenschaftliche Forschung. Insbesondere ist der Anstoß zur Planung des Projekts der Zählung der Bergweinbaugebiete gegeben worden. Die Zählung dient dazu, ein genaues Bild der demografischen, sozialen und wirtschaftlichen Realitäten zu geben, das für die Programmierung und die Entwicklung der Berggebiete nützlich ist, sowohl auf lokaler als auch auf nationaler Ebene. Es hat sich herausgestellt, wie wichtig es ist, dass die eigene Klassifikation der Berggebiete auf zuverlässigeren Kriterien basiert als das derzeit der Fall ist, sowohl unter Benutzung von Variablen, die das Territorium qualifizieren (Höhenlage, Gefälle), als auch von demografischen oder sozialwirtschaftlichen Variablen. Dies erlaubt es, auf die korrektest mögliche Weise die konkrete Vision der Weinbaurealität in den Bergen und Hanglagen in Europa zu haben. Die Zählung wird es dem CERVIM somit ermöglichen, bei den institutionellen Sitzen ein immer seriöserer, angesehenerer Referent zu sein.

Die Mitglieder des Wissenschaftlich-Technischen Ausschusses sind:
Murisier, François - Vorsitzender (Schweiz),
Bianchi De Aguiar, Fernando - Stellvertretender Vorsitzender (Portugal),
Failla, Osvaldo - Stellvertretender Vorsitzender (Italien),
Orriols Ignacio (Spanien),
Triacca, Domenico (Italien),
Simonis, Arno (Deutschland),
Rava, Lino (Italien),
Régis Ambroise (Frankreich).