06.09.2001

"Viticoltura di Montagna" ("Bergweinbau") Nr. 13

INHALTSVERZEICHNIS:
  • Die OIV erhält die Anerkennung der heldenhaften Weinbaulandschaften.
  • M. Fregoni - Herausgeber
  • Internationale Tagung "Vite, vita dei monti" ("Die Rebe, Leben der Berge"): Der Weinbau als Instrument für den Schutz des Territoriums und die Aufwertung der Agrargebiete in den Bergen
  • Der Bergweinbau in Europa und in der Welt: Perspektiven und Risiken
  • M. Fregoni, Katholische Universität S. Cuore, Piacenza – Italien
  • Die Weinberge als wesentlicher Bestandteil des Gebirges: Die Erfahrung der Valtellina
    C. Maule, Vorsitzender des Weinschutzkonsortiums der Valtellina, Sondrio – Italien
  • Umwelt, Landschaften, Weinberge: Instrumente für die Aufwertung der Bergregionen
  • F. Bianchi de Aguiar, aus dem Amt scheidender Präsident der OIV und Dozent an der Universität "Tras-os-Montes" - Portugal
  • Der Weinbergbau: Welche Perspektiven bei der Anwendung der OCM-Ziele?
    M. Chiappone, Direktor der Einheit "Wein, Alkohol und Derivatprodukte", Europäische Union, Brüssel.
  • Von der Region Lombardei für den Bergweinbau eingesetzte Instrumente.
    P. Baccolo, Generaldirektor, Agrardirektion der Region Lombardei, Mailand - Italien.
  • Welcher Stellenwert für das Gebirge im Europäischen Parlament?
  • L. Caveri, Europaparlamentarier
  • Das Weinbausystem in der Valtellina.
    C. Fantoni, Doktor der Agrarwissenschaft
  • Die Geschichte des "Cornalin" aus dem Aostatal; eine edle Weinrebensorte
    G. Moriondo, Biologie-Techniker, Regionales Agrarinstitut, Aosta - Italien.
  • Das Weinlesefest von Banyuls: Eine glückliche Verbindung von Weinbergen und Kindern.
  • Weinbau-Manifest von Montagnaù
  • Offizielle Vorstellung des "Chaudelune", erste Spätlese des Aostatals.
  • Studientag: Vorstellung der Resultate des Interreg-II-Projekts "Sozialwirtschaftliche Recherche über den Weinbau im Aostatal und Interventionsperspektiven"